Veranstaltungen

 

Zeit und Lust im Schulmuseum reinzuschauen? Hier finden Sie unser Menü an aktuellen Veranstaltungen und Workshops.

Rundumkunst im Schulmuseum – kunstvolle Schultüten herstellen

Von Erstklässlern, Schultüten, Knalltüten und Flüstertüten

Wann

Mittwoch, 30. Juni 2021, von 14-17 Uhr

Was

Wir kennen das Tuten vor allem als Geräusch im Hafen. Wenn die Schiffe rausfahren oder vom Meer zurückkommen, schicken sie als Abschiedssignal oder zur Begrüssung ein Tuten übers Wasser. «Tuthorn» oder «Blashorn» waren die alten Wörter für diese Art von «lautgebenden Signalinstrumenten». Die Form, ähnlich der einer Tüte oder eines Horns hat sich bis heute erhalten. Man kann das an den Signalhörnern von Rettungswagen und Laswagen sehen. So ein altes Tuthorn erinnert der Form nach auch an einen Trichter oder an eine Tüte. Passend zur neuen Sonderausstellung zum Schulanfang bietet Christina Schneider Pfändler für die Kinder, die im Sommer in die Schule kommen, einen Workshop zum Thema: «Kunstvolle Schultüten herstellen» an.

Die Schultüte

In Deutschland erkennt man die kleinen Schulanfänger daran, dass die allermeisten mit einer Schultüte unterwegs sind. Oft ist sie größer als die ABC-Schützen selber. Sie ist bunt, oben mit lustigen Schleifen zugebunden. Was ist drin? Früher waren es Süssigkeiten, ein paar Buntstifte oder das legendäre «Schulmäppchen», in dem alle Mal- und Schreibutensilien untergebracht waren. Heute sind in den Schultüten immer noch süsse Sachen, aber auch schon mal ein kleiner High-Tech-Taschenrechner und Geräte wie «game-boys» finden sich in den Schultüten. Auch in der Schweiz werden schon oft fleissig Schultüten gemacht. Neu auch im Schulmuseum.

Anmeldung

Bis 21. Juni 2021 erforderlich. Bei Yvonne Joos, yvonne.joos@joos-partner.ch oder beim Schulmuseum direkt auf info@schulmuseum.ch

Kontaktadresse

Auskünfte: Yvonne Joos, 076 434 21 01

Kurzführung durch die Ausstellung «FLEISS UND SCHWEISS»

Eine Prise Kultur und Genuss

Wann

Sonntage: 30.5. / 20.6. / 25.7. / 22.8. / 26.9. / 24.10. / 21.11. jeweils von 14.30 bis 15.30 Uhr

Was

Unter dem Motto «Darf es etwas kürzer sein?» bietet das Schulmuseum eine unterhaltsame und sättigende Kurzführung durch die Ausstellung «Fleiss und Schweiss» mit Einblicken in 170 Jahre Mädchenhandarbeit und Knabenwerken im Kanton Thurgau. Wer Lust hat, begibt sich individuell auf Spurensuche im Schulhaus von 1846. Für einen gemütlichen Ausklang nach der halbstündigen Führung reichen wir Kaffee, Kuchen oder ein Cüpli im beliebten Museumskafi.
Kosten: CHF 17.- (pro Person inkl. Führung und Museumshäppli)
Dieses Angebot ist für Gruppen jederzeit buchbar!
Bitte beachten Sie! Im Schulmuseum besteht auf Grund der Raumverhältnisse Maskenpflicht und die Kontaktdaten werden erhoben.

Anmeldung

mit Voranmeldung

Kontaktadresse

info@schulmuseum.ch oder rita.nuesch@bluewin.ch 



Veranstaltungsarchiv

Hier gehts zum Veranstaltungsarchiv